Gründungsjahr:

  • 2005

Orchesterbesetzung:

  • 25 Akkordeonisten, 4 Bassisten, 1 Keyboarder im Alter zwischen 13 und 15 Jahren & Ensemble (10 Akkordeonisten im Alter von 15-18 Jahren)

Künstlerische Leitung:

  • Dr. Oona Hingst, Landesjugendleiterin im LV Berlin des Deutschen Harmonika-Verbandes (DHV)

Orchester-Repertoire:

  • ansprechende Unterhaltungsmusik, Klassik und moderne Bearbeitungen für Akkordeonorchester
  • wer volkstümliche Quetschkommodenmusik sucht, der sucht bei uns vergeblich! (weitere Informationen unter: www.aoo-berlin.de )

Orchester-Highlights:

2015 u.a.

  • Konzertreise des „ACCORDIOONA-ORCHESTRA“ und des „ACCORDIOONA-Junior-ORCHESTRA“nach Kroatien
  • Zwei „Erste Preise“ beim „Deutsch-Chinesischen Akkordeonwettbewerb“ für das ACCORDIOONA-Ensemble (Oberstufe) und für das ACCORDIOONA-ORCHESTRA

2014 u.a.

  • Konzertreise des „ACCORDIOONA-ORCHESTRA“, des „ACCORDIOONA-Junior-ORCHESTRA“ und des Ensemble „Ninoe“ nach Krakau
  • „Erster Preis“ auf dem Akkordeonwettbewerb anlässlich der „13. Deutsch-Chinesischen Jugendtage“ in Berlin - Auszeichnung des „ACCORDIOONA-Junior-Ensembles“,

2013 u.a.

  • Gala-Konzert „Bunte Töne braucht die Welt“ am 24. November im „Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur“, Berlin
  • Musical-Camp „Bunte Töne braucht die Welt“ vom 18.-20.10.2013 im FEZ, Berlin

2012 u.a.

  • Erfolgreiche Teilnahme am 7. Europäischen Akkordeonorchesterwettbewerb in Prag: ZWEITER PLATZ in der Kategorie Unterhaltungsmusik: 20,3/25 Punkten

2011 u.a.

  • Konzertreise nach Kroatien
  • Konzertteilnahme auf den 10.Deutsch-Chinesischen Jugendtagen in Berlin
  • Eröffnung des traditionellen Blütenfestes des Bezirks HM, Berlin
  • „Akkordeonklänge“ zu „KULtour à la carte“ 2011

2010 u.a.

  • erstmalige Wettbewerbsteilnahme am „10. International World Music Festival“ in Innsbruck in der Kategorie Schülerorchester/Elementarstufe: Prädikat „sehr gut“

2006 u.a.

  • Auszeichnung des Orchesters mit dem „Jugendpreis in Bronze“ durch den Deutschen Harmonika Verband (DHV) für das Musical „Annabell und das Geheimnis der Musik“ (Text: M. Mühlhoff, Musik: O. Hingst)
  • Orchesterkonzertreise nach Polen